Standard Auswaschsystem 10 cm

ab 449.00€   349.00€ 
Sie sparen 22% !

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferumfang Standard Set:

  • 1x Kopfteil für System Auswaschrinne, mit Wasserklappe und Gestelladapter (alle Sets)
  • 1x Hopper Box mit Anschluss 25mm und 10mm (innen) (alle Sets)
  • 1x Basisverschlauchung Pumpe zu Hopper (alle Sets)
  • 1x Rinnenkörper 10cm x 70cm (alle Sets)
  • 1x Schlaucherweiterung für Strahlpumpe (Standard Set + Komplett Set)
  • 1x Strahlpumpe mit Saugstück (Standard Set + Komplett Set)
  • 1x Feeder mit Halter und Flasche (Standard Set + Komplett Set)
  • optional: Rändelpaket für einfache Demontage der Zentrierbleche oder für einfache Montage des Klemmstücks der Wasserklappe. (4 Stück Rändelmuttern, 4 Stück Zylinderkopfschraube M4, 8 Stück Unterlegscheibe, alles in Edelstahl)
  • optional: Moosgummi ca. 100mm Breit und 300mm lang als Strömungberuhiger (ohne Löcher)
  • optional: Inlay für Rinnenkörper, geklebt und abgedichtet

Empfohlenes Zubehör:

 

 

Übersicht der Sets

Alle Sets sind für eine Korngröße von 2mm ausgelegt, wenn eine Strahlpumpe verwendet wird! Insgesamt wird dringend dazu geraten, das Material in Fraktionen vorzusieben, das erleichtert das Auswaschen erheblich! Wir empfehlen entweder eine Fraktion von 2-0,5mm und eine <0,5mm oder eine Fraktion von 1-0,2mm und eine von <0,2 zu bilden! Das größere Material (also > 2 mm oder > 1mm) wird von Hand ausgewaschen (sollte bei 1mm ein Kinderspiel sein).

Komponente Basis Standard Komplett
Rinnenkörper Ja Ja Ja, 2 Stück
Kopfteil mit Endstück Ja Ja Ja
Hopper Box Ja Ja Ja
Basisverschlauchung Ja Ja Ja
Schlaucherweiterung Strahlpumpe Nein Ja Ja
Strahlpumpe mit Saugstück Nein Ja Ja
Feeder mit Halter und Flasche Nein Ja Ja
Adapter für Rinnenkörper Nein Nein Ja
Trichterpack Nein Nein Ja
Gestell, höhenverstellbar Nein Nein Ja
Sedimentierer Nein Nein Ja
Maximale Korngröße 2mm 2mm 2mm
Rabatt gegen Einzelpreise ca. 20% ca. 22% ca. 24%

Es gibt eine Anleitung für das Auswaschsystem 10cm, in der die Komponenten noch einmal genau beschrieben werden (ca. 150KB, PDF).

Das Standard Set

Verfügbar ab sofort
Das Standard Set richtet sich an alle, die komplexes Material und feines Gold in möglichst wenigen Durchgängen auswaschen wollen. Die besonders wichtige Materialzuführung wird in diesem Set durch die Verwendung einer Strahlpumpe sowie eines dazu passenden Feeders (eines funktionellen Vorratsbehälters) unterstützt. Mit diesen beiden Komponenten ist es möglich, die Materialzuführung in das System optimal einzustellen und zu steuern. Die Anlage kann deswegen ohne händische Zuführung betrieben werden, sie können inzwischen wichtigere Dinge erledigen (Goldnuggets wiegen, Goldbarren polieren, ein Bad in Goldstaub nehmen). Nur am Anfang und am Ende des Vorgangs, ist ihre Anwesenheit erforderlich (dazwischen nur zum Spickeln, ob man schon Gold sieht!). Der Waschvorgang mit diesem Set ist wie folgt:

  1. Neues Konzentrat einfüllen: In den Feeder wird neues, auf maximal 2mm vorgesiebtes Material gefüllt. Der Feeder kann zu 2/3 gefüllt werden, was ca. 3-5kg Material sind, je nach Konzentrationsdichte und Inhaltsstoffe. Wer unnötige Qualen vermeiden will, sollte im Vorfeld mit einem Magneten (z.B. dem Goldbblitz Magnetit Magneten) so viel wie möglich der magnetischen Anteile entfernen! Man tut sich umso leichter, je weniger Magnetit im System ist. Auch die Pumpe dankt es einem.
  2. Material auswaschen: Die Volumenpumpe wird eingeschaltet. Die Strahlpumpe wird im Feeder platziert und gestartet (entweder mit Volumenpumpe oder mit eigener Druckpumpe). Mit dem Ventil der Strahlpumpe wird jetzt der Volumenstrom eingestellt. Es sollte keine Überlastung der Fangsysteme auftreten.
  3. Cleanup der Auswaschrinne: Das Material ist nun vollständig vom Feeder über die Auswaschrinne gelaufen. Die Strahlpumpe kann jetzt abgeschaltet werden, indem das Ventil der Volumenpumpe geschlossen oder die Druckpumpe deaktiviert wurde (siehe Schritt oben). Die Auswaschrinne läuft einige Zeit, bis die Materialmenge in der Rinne deutlich abgenommen hat. Jetzt entweder zum Schritt "Finale" oder weiter mit dem nächsten Schritt.
  4. Nächster Durchgang: Da es Rückhaltesysteme geben kann, die ihren Fokus eher auf die Qualität der Auswaschung (also die Reinheit des zurückbleibenden Goldes) als auf die vollständige Extraktion aus dem Konzentrat legen (Beispiel: Goldblitz Auswaschmatte), kann ein weitere Durchgang wünschenswert sein. Die Strahlpumpe wird jetzt aus dem Feeder gezogen und in den Auffangbehälter (Eimer) gesteckt. Der Förderschlauch (8mm) wird vom Hopper auf den Eingang des Feeders umgesteckt. Die Strahlpumpe wird gestartet und der Behälter in den Feeder entleert. Ist alles Material im Feeder, macht man mit Schritt (2) weiter. Sie müssen vor dem folgenden Schritt eine Entscheidung treffen: Wollen sie das bereits in der Rinne befindliche Gold dort lassen oder es lieber vor dem nächsten Schritt auswaschen? Dies hängt von der bisher erreichten Reinheit des Konzentrats, sowie der größe des Goldes ab (besteht die Gefahr, dass allzuviele Flitter wieder ausgewaschen werden?). Wenn sie die Rinne lieber auswaschen wollen, empfehlen wir die Anschaffung eines weiteren Rinnenkörpers, das geht wesentlich schneller! Zudem wäre es möglich, für den zweiten Durchgang einen modifizierten Körper zu bauen ("für Problemfälle").
  5. Finale: Sie haben jetzt alles Gold in der Rinne. Ist das Gold so rein, wie sie es haben wollen, sind sie fertig (Tusch!). Sonst wird ein finales Cleanout durchgeführt: Reinigen sie den Rinnenkopf mit dem Spühlstrahl gründlich. Unter den Zentrierblechen des Kopfteils lagern sich gerne kleinere Magnetithaufen an. Es ist wichtig, keinen "tauben" Sand mehr im System zu haben. Öffnen sie die Wasserklappe kurzzeitig ganz, um eventuelle Staumengen auch hier zu beseitigen. Erhöhen sie jetzt schrittweise die Steilheit der Rinne, bis sie das gewünschte Auswaschergebnis erreicht haben. Für eine Rinne mit Goldblitz Auswaschmatte gehe ich so vor: Drehen sie 10 Umdrehungen an der Höhenverstellung (15mm). Warten sie 2-5 Minuten und fassen sie danach in den Wasserstrahl, der die Rinne verläßt. Spüren sie noch viele Körner? Dann noch warten. Sonst Steigung erneut erhöhen, bis sich die gewünschte Reinheit einstellt. TIP: Sollte sich in den Kanten das Material halten, gehen sie wir folgt vor: Drehen sie die Steigung komplett auf Null (oder eben auf Minimum). Nehmen sie einen schmalen Pinsel (10-15mm) uns starten sie am Rinnenausgang, das Material von den Rändern der Rinne ca 20mm in die Rinnenmitte zu schieben. Sind beide Ränder gereinigt, starten sie erneut das finale Cleanup. Wer das von "oben nach unten" macht, verschmeisst viel Gold! Immer von unten nach oben gegen die Strömung arbeiten!
  6. Nacharbeit: Schalten sie jetzt alle Pumpen ab. Entnehmen sie das Material aus ihrem Auffangbehälter und reinigen sie die Auswaschrinne. Bedenken Sie, dass Edelstahl bei Kontakt mit unedleren Stählen Flugrost entwickeln kann!
  7. . Trocknen Sie alle Schläuche, vermeiden sie Algenbildung.

Hier gibt es ein Produktvideo auf YouTube


Das Set kann zusammen mit dem Gestell für das Auswaschsystem 10cm bestellt werden, dann gibt es auf das Gestell ebenfalls den Systemrabatt! Wählen sie dafür die Option "... mit Gestell". Für das Basis Set wird die Verwendung einer Pumpe als Volumenpumpe empfohlen.
Tip: Wer mit der Überlegung spielt, einen zusätzlichen Riunnenkörper zum Paket zu nehmen, der sollte über die Anschaffung der Goldblitz Cleanup-Sluice 10cm nachdenken. Die Cleanup Sluice beinhaltet genau die fehlenden Komponenten: 1x Rinnenkörper, 1x Adapter (um Auswaschrinne zu verdoppeln) sowie den Trichter und das mit einem satten Rabatt!

 

Es wird dringend empfohlen, die Erläuterungen zum Feeder und zur Strahlpumpe zu lesen und sich dir dortigen Abbildungen anzusehen!

Upgrade-Sets

Da uns klar ist, dass die Qual der Wahl (oder: der Genuss des Einkaufens) oft durch den Satz "Mist, da habe ich das Falsche gekauft" gemindert wird, bieten wir ein Upgrade-Set an: Wer zum nächsthöheren oder übernächsthöheren Set aufrüsten will, bekommt einen Rabatt von 10% auf die Summe der Einzelpreise! Dies gilt auch für Sets, die heute noch gar nicht fest stehen (eventuell kommt ja mal der "Vollautomat" raus...). Diese Upgrades gibt es nur für das Auswaschsystem 10cm. Wollen sie vom Basis-Set zum Komplett Set updaten, bestellen sie beide Upgrades (Basis nach Standard und Standard nach Komplett)!

Von Set Nach Set Komponenten
Basis Standard 1x Schlaucherweiterung Strahlpumpe, 1x Strahlpumpe, 1x Feeder
Standard Komplett 1x Rinne, 1x Adapter, 1x Trichter, 1x Gestell, 1x Sedimentierer

 

Erklärung der Optionen

Rändel-Set

Es gibt folgende Optionen für das Rändel Set:

  • Normal: Das Kopfteil wird wie abgebildet geliefert. Wer die Zentrierbleche lösen will, weil er z.B. einen Trichter angeflanscht hat und in den Trichter ebenfalls Material einbringt, muss hier zum Werkzeug greifen (M4)
  • Rändelpaket: Einfacher geht es mit dem Rändelpaket: es werden vier Rändelmuttern M4, vier Zylinderkopfschrauben M4 und acht Unterlegscheiben 4,2mm alles in Edelstahl geliefert. Jetzt können die Zentrierbleche ohne Werkzeug gewechselt werden und auch das Klemmteil der Wasserklappe kann auf Rändel umgerüstet werden. Damit ist man überall schnell gerüstet.
  • Doppelpack Rändelpaket: Es werden zwei Rändelpakete geliefert, damit können gleichzeitig Zentriebleche und das Klemmteil der Wasserklappe umgerüstet werden. Zwei Rändel bleiben dann noch in Reserve (z.B. für Universalanschluss).

 

Wasserberuhiger aus Moosgummi

Für den Wasserberuhiger gibt es folgende Optionen:

  • Ohne Matte: Die Wasserklappe wird mit Klemmteil und Zylinderkopfschrauben, aber ohne weitere Matte geliefert. Bei Bedarf kann diese selber aus weichem, schwimmfähigem (!) Material erstellt werden.
  • Moosgummimatte Geliefert wird ein Stück Moosgummi (Farbe kann wechseln!), mit den ungefähren Maßen 10cm Breite und 30cm Länge. Dies kann unter die Wasserklappe geklemmt werden und dient der Beruhigung der Strömung. Sehr zu empfehlen! Aber jeder schwört auf ein anderes Material, deswegen nur als Option.

 

Inlay für Rinnenkörper

 

Bitte lesen sie die Erklärungen hierfür beim Artikel Rinnenkörper für Auswaschsystem 10cm.

 

Anwendungsbeispiele (alle Sets)

Im Folgenden finden sie einige Anregungen und Anwendungsbeispiele für das Auswaschsystem 10cm. Bitte beachten sie, dass nciht alle Sets alle hierfür benötigten Komponenten beinhalten.

Hilfe für die Auswahl der Pumpe

Grundlagen für Pumpen

Das Set beinhaltet die Komponenten, die zum Betrieb einer Auswaschanlage notwendig sind. Es fehlt nur noch eine Pumpe mit ein Zoll Anschluss (Schlauchtülle 25mm) sowie ein Ausgleichsgefäß (z.B. großer Mörteleimer). Suchen sie in unserem Shop nicht nach elektrischen Pumpen, wir verkaufen keine! Folgende Eckdaten würde ich für diese Pumpe empfehlen:

  • Pumpenleistung: Man kann ganz grob an der Gesamtleistung ablesen, ob eine Pumpe ausreichend ist oder eher nicht. Ich würde Pumpen mit einer Leistung über 50 Watt als Volumenpumpe verwenden, darunter wird es oft schwierig. Druckpumpen sollten im Bereich 20-60 Watt liegen. Ausnahme sind hier Membranpumpen, diese schaffen oft sehr hohe Drücke bei kleiner Leistung und sind auch sehr für die Anwendung als Druckpumpe geeignet (aber teuer!).
  • Pumpendruck und Fördermenge: Dies ist leider der am schlechtesten greifbare Pumpenwert, deswegen hier eine kurze Info darüber: Meist werden bei Pumpen zwei Eckdaten angegeben und zwar der maximale Druck (z.B. "kann 5 Meter hoch Pumpen" oder 0,5 bar) und der maximale Volumenstrom (z.B. 5000 Liter pro Minute). Leider sind diese Angaben in den allerwenigsten Fällen gleichzeitig zu sehen! So schaffen viele Pumpen bei halber Nennhöhe (Beispiel oben: 2,5m) weniger als die Hälfte des angegebenen maximalen Volumenstroms (Beispiel: 2000 Liter pro Minute). Diese Relation wird im jeweiligen Leistungsdiagramm einer Pumpe angegeben, das nur sehr gute Pumpen öffentlich zeigen (weil oft grottenschlecht). Nur als Hilfestellung: bei maximaler Förderhöhe ist die Fördermenge immer Null (!). Daumenregel: Eine sehr einfache Pumpe sollte ca. 50€ kosten, weniger ist wohl nicht zu machen!
  • Anschlussart: Es gibt Tauchpumpen (diese werden in einen mit Wasser gefüllten Behälter getaucht) oder freistehende Pumpen, die sowohl einen Zu- als auch einen Ablauf haben. Letztlich ist es Geschmackssache, was man hier kauft, ich habe eine freistehende Pumpe. Bei einer Tauchpumpe spart man sich die Verschlauchung der Zuleitung, was aber nicht wirklich ein großer Punkt ist. Die freistehende Pumpe neigt eben nicht so zum Veralgen und ist besser Zugänglich.
  • Anschlussgröße: Die Basisverschlauchung ist 25mm oder eben ein Zoll. Es ist also darauf zu achten, dass die Pumpe über eine Schlauchtülle mit einem Zoll Nenndurchmesser (also für Schläuche mit einem Zoll Innendurchmesser) hat. Bitte nicht mit dem Gewinde am Ausgang verwechseln! Dies kann z.B. 3/4 Zoll haben und die Schlauchtülle hat dennoch ein Zoll!

 

Anzahl zu verwendeter Pumpen

Gleich mal zu Anfang: Wer eine anständige Pumpe kauft (sollte so im Preisbereich 100€-300€ liegen(!), kann mit einer Pumpe die gesamte Anlage fahren. Solche Pumpen gibt es als "Gartenpumpen" zu kaufen, die Leistung liegt bei 200-500 Watt und alle diese Pumpen haben 220V (ich bin altmodisch und nenne es "220V", jeder weiß ja, was gemeint ist). Oft gibt es im Haushalt bereits solche Pumpen, mit diesen kann man zunächst mal starten. Will man jedoch den "Vollautomaten" verwirklichen (siehe dort!), macht es auf Grund der Kosten für Magnetventile sehr oft Sinn, zwei oder sogar drei Pumpen parallel zu betreiben:

  • Eine Pumpe verwendet man für das Basispaket. Hier ist ja nur eine Volumenpumpe notwendig, es gibt keine Strahlpumpen. Ab dem Standardpaket kann man sich entscheiden, ob man mit einer oder mit zwei Pumpen fahren will: Eine Volumenpumpe sorgt für das Wasser, eine Druckpumpe sorgt für den Betrieb der Strahlpumpen.
  • Zwei Pumpen verwendet man dann, wenn die Volumenpumpe zu schwach ist, die Strahlpumpe bei gleichzeitigem Volumenstrom mit zu betreiben (Standard Set oder Komplett Set). Dies sollte dann der Fall sein, wenn als Volumenpumpe eine Aquariums- oder Bilgepumpe verwendet wird. Eine zusätzliche Druckpumpe mit geringem Volumenstrom mach dann Sinn. Insgesamt geht es wohl in vielen Fällen einfach schneller, wenn sowohl eine Volumen- als auch eine Druckpumpe verwendet wird.
  • Drei Pumpen machen erst ab dem Komplettpaket Sinn und auch erst dann, wenn der "Vollautomat" umgesetzt werden soll. Die dritte Pumpe treibt die (optionale) zweite Strahlpumpe an, die das Material vom Sedimentierer in den Speicher des Feeders transportiert, ohne dass man die Strahlpumpe umhängen will.

Man unterscheidet also in zwei Pumpentypen: Der Volumenpumpe und der Druckpumpe.

 

Die Volumenpumpe

Als Volumenpumpe reicht in vielen Fällen eine bessere Aquariumpumpe ab ca. 40 Watt Leistung aus. Dies sind einfache Impellerpumpen, teilweise als Tauchpumpe, teilweise als frei stehende Version. Richtwert sollte ein maximaler Volumenstrom von um die 3000 Liter pro Stunde sein. Ich würde darauf achten, dass eine Korngröße von 2-5mm transportiert werden kann, besonders, wenn man keinen Sedimentierer hat.

Die Druckpumpe

Die Druckpumpe soll die Strahlpumpen antreiben. Ich habe das in vielen Fällen mit meiner Impellerpumpe gemacht, also ohne eine zweite Pumpe. Die Impellerpumpe habe ich "eine Nummer größer" gewählt (60-100 Watt) und beim Aktivieren der Strahlpumpe den Volumenstrom reduziert, um mehr Druck auf der Strahlpumpe zu haben. So kann man es machen, mehr Spass macht jedoch, eine zweite Pumpe hierfür anzuschaffen. Solche Pumpen ("Wasserpumpe für Wohnmobil") haben meist 12V Versorgungsspannung und ein Nennvolumenstrom von 12-25 Liter pro Minute (Fantasiewerte, die von einer wahnsinnigen Marketingabteilung ermittelt wurden!). Real reichen diese Pumpen aber, um die Strahlpumpe zügig anzutreiben. Wichtig ist hier der maximale Druck, den das Pümpchen liefern kann. Man sollte den Nenndruck von 0,7 bar nicht unterschreiten, maximal sind 5 bar zulässig (dann platzen die Ventile). Eine solche Pumpe liegt zwischen 25€ und 50€. Eine Druckpumpe reicht für viele Strahlpumpen, solange diese nicht gleichzeitig betrieben werden.

Die Strahlpumpe

Um den Verwirrungsfaktor zu erhöhen, erkläre ich jetzt, warum ich dauernd von einer "Strahlpumpe" rede, gibt es denn noch eine Pumpe. Oh ja, die gibt es. Die Strahlpumpe ist eine simple (gelogen!) strömungstechnische Anlage, die ohne Strom und ohne bewegte Teile aus kommt. Der gewaltige Vorteil dieser Pumpe ist, dass man dadurch ein Gemisch von Feststoffen und einem Treibmedium (in unserem Fall Wasser, aber es würde auch mit Druckluft funktionieren) transportieren kann. Angetrieben wird die Pumpe mit...Wasser aus der Druckpumpe. Bitte lesen sie die Produktbeschreibung der Strahlpumpe im Shop für weitere Infos.


Anzahl:

  • Artikelnummer: wama_101
  • Gewicht: 4kg
  • Hergestellt von: Goldblitz

Bitte wählen Sie:











Dieser Artikel wurde am Sonntag, 31. Juli 2016 im Shop aufgenommen.

Aus Sicherheitsgründen werden bei jeder Bestellung die IP-Adressen gespeichert.
Ihre IP Adresse lautet: 54.162.224.176
Copyright © 2018 Goldblitz Shop. Powered by Zen Cart
Parse Time: 0.230 - Number of Queries: 210 - Query Time: 0.066263607437134